Nästan 60 miljoner dollar i Bitcoin flyttades till Ethereum i juni

Nästan 60 miljoner dollar i bitcoins flyttade till Ethereum under juni, enligt uppskattningar av data från Dune Analytics . Wrapped Bitcoin Future det äldsta tokeniserade bitcoin-protokollet på Ethereum, ansvarar för ungefär 75% av denna tillväxt efter att ha flyttat mer än 4 800 BTC till Ethereum förra månaden.

Efterfrågan har ökat för att använda bitcoin i en mängd decentraliserade finansiella tjänster eftersom Ethereum fortsätter att vara den mest populära off-chain destinationen för bitcoins. Mer specifikt är avkastningsodling och MakerDAO att lägga till tokeniserad bitcoin som säkerhet troligtvis starka katalysatorer, säger Medio Demarco, före detta associerad på Deutsche Bank och medgrundare av cryptocurrency-forskningsföretaget Delphi Digital.

„Den senaste trenden borde inte komma som en överraskning och kommer antagligen att fortsätta“, sa Demarco till CoinDesk

Den ökande populariteten för tokeniserad bitcoin är inte heller någon överraskning för Ben Chan, CTO på BitGo, cryptocurrency-betalningsprocessorn som ledde Wrapped Bitcoin. „Syftet med WBTC är att föra bitcoin till en värld av decentraliserad finans,“ sade Chan. „Avkastningsmöjligheter för utlåning och leverans av WBTC“ i Ethereum-baserade applikationer driver den senaste tillväxten, tillade han.

För närvarande är 132 miljoner dollar i bitcoin på Ethereum, vid tidpunkten för publiceringen, eller ungefär 0,08% av det ledande cryptocurrency marknadsvärde, enligt OnChainFX .

Är den växande efterfrågan att använda bitcoin på Ethereum en positiv signal för den ledande cryptocurrency?

Enligt Demarco har trenden en „synergistisk“ effekt för båda blockchains

Chan enades och berättade CoinDesk att för Ethereum är tillväxten i värdet på tillgångar på decentraliserade finansiella applikationer „ett steg mot mognad av tillförlitliga och transparenta finansiella tjänster.“ För Bitcoin kommer fördelen av att kunna tjäna avkastning och säkerställa bitcoin, „vilket“ ger incitament „för användare att investera i cryptocurrency, enligt Chan.

Att använda bitcoin på Ethereum är „potentiellt hausse för båda nätverk“, sade Chan.

Digital Assets Data CEO talks about the difficulty of Bitcoin mining

Recent discoveries by the cryptanalysis company Digital Assets Data show the miners most attached to their Bitcoin (BTC).

„MRI (Miner Rolling Inventory) has decreased significantly since halving, which means that miners are retaining more BTC than they are mining, despite the (alleged) rising costs of the added hash power of the network,“ Digital Assets Data CEO and co-founder Mike Alfred told Cointelegraph on June 18.

Bitcoin price drops as daily BTC flows from two mining pools reach $68 million

Image courtesy of Digital Assets Data

Bitcoin has a hard time pushing the top levels of the network
The difficulty of mining the largest cryptoactive has recently increased to unusual levels. This essentially means that Bitcoin miners are spending more and more time and effort running blockchain while seeking their mining payment or reward.

„We just saw the highest level of mining difficulty ever and we are now close to the highest hash rate ever, even though the reward is the lowest,“ Alfred said June 18.

Bitcoin’s difficulty shows a record increase of two years, while the hash rate mimics that of 2017

Less sales could mean less available supply

Known for its large Bitcoin investment fund, Grayscale has purchased a considerable amount of Bitcoin in recent weeks. Reports in late May showed that the entity bought 50% more Bitcoin than the total amount mined since halving in early May.

The miner who got more Bitcoin Up rewards, along with Grayscale’s accumulation of Bitcoin, leaves us with less BTC available in the market for interested buyers, Alfred explained.

US company announces 700 mining ASICs with more on the way
Moving away from a high level viewpoint, Alfred pointed out:

„In my opinion, the global macro context remains fundamentally bullish. While it is always possible to see lower prices in the very short term, I am very confident that prices will be higher in 12 to 24 months“.

The CEO also said that he expects bullish results for assets that do not reflect the success of their underlying projects. „I am extremely optimistic about protocols like Horizen (ZEN) that have been making great strides in innovative technical development but have tokens that remain undervalued in relation to that progress,“ he explained.

Bitcoin has changed a great deal over the past few weeks amidst multiple upward factors. Even rumors of compatibility with PayPal were unable to get the asset out of its side price action.

Las características de privacidad de Bitcoin pueden aprender una o dos cosas de Monero

Para muchos usuarios de criptocodificación, la privacidad sigue siendo una alta prioridad. Las criptodivisas populares como Bitcoin Evolution permiten a los usuarios no sólo beneficiarse de una forma más segura de ‚dinero‘ que es inmutable, sino que también añaden el beneficio añadido de ser resistentes a la censura. Sin embargo, en los últimos años se han visto criptos centrados en la privacidad como Monero y Zcash que han ganado mucha fuerza y es probable que influyan aún más en las innovaciones tecnológicas, incluso dentro de la gran base de usuarios de Bitcoin.

En una reciente discusión, Andreas Antonopoulos, popular defensor de Bitcoin, destacó cómo la privacidad continúa estando a la vanguardia del movimiento de la criptodivisión y habló sobre si las innovaciones tecnológicas que ahora se encuentran en las monedas de privacidad como Monero pueden filtrarse y evolucionar para convertirse en una capa de privacidad para Bitcoin. Antonopoulos señaló que en el caso de Monero, sus características de privacidad son mucho más complejas en comparación con las de Bitcoin, dijo,

„Monero es una cadena de bloques separada y una criptocracia que utiliza una combinación de tecnologías de privacidad muy fuertes para ofrecer un grado de anonimato que no tiene parangón en Bitcoin“.

Es interesante que un informe reciente de la Universidad Carnegie Mellon

que analizó las características de privacidad de las monedas populares de privacidad señaló que no todos los protocolos de privacidad y las bases de usuarios son iguales y disfrutan del mismo nivel de privacidad y anonimato. En el caso de Monero, el investigador descubrió que sus protocolos de privacidad son extremadamente robustos, pero en el caso de Zcash, su base de usuarios parece seguir sin aprovechar las características que se les ofrecen. El informe decía,

„Aunque criptográficamente Zcash está muy bien fundamentado, los usuarios se comportan de una manera que no aprovecha al máximo la piscina blindada, lo que los hace rastreables“.

Antonopoulos continuó hablando sobre cómo podría haber un efecto de goteo de los protocolos desarrollados en Monero que podría beneficiar sustancialmente al ecosistema de Bitcoin y a sus usuarios en los próximos años. Señaló que,

„Monero“ ayuda de múltiples maneras. Ayuda en el desarrollo del protocolo. Ayuda en el desarrollo de nuevas tecnologías de privacidad, pero también ayuda como parte de un ecosistema de criptocorrientes y cadenas de bloques que pueden intercambiarse relativamente rápido, sin problemas y a bajo costo“.

Winklevoss Zwillinge helfen bei der Adaption des „Bitcoin-Milliardäre“-Buches für den Film

Die Winklevoss Zwillinge werden mit Stampede Ventures zusammenarbeiten, um eine von Ben Mezrich geschriebene Verfilmung von „Bitcoin Billionaires“ zu koproduzieren.

Die Winklevoss Zwillinge werden bei der Verfilmung ihres Buches „Bitcoin Billionaires“ mithelfen. Quellen sagen, dass Tyler und Cameron Winklevoss das Buch von Ben Mezrich verfilmen wollen.

Die nicht-fiktionale Erzählung erzählt vom Kampf der Zwillinge nach ihrem Gerichtsverfahren mit Mark Zuckerberg. Es erzählt auch die Geschichte ihrer Entdeckung von Bitcoin auf Ibiza, bevor es zum Mainstream wurde, und die Nachwirkungen ihrer Einführung der Kryptowährung.

Zuvor arbeiteten die Winklevoss mit Mezrich an einem anderen Projekt: Das Buch wurde die Grundlage für den Film „The Social Network“. Der Film erzählte die Geschichte (basierend auf ihrem Bericht) hinter der Gründung von Facebook (NASDAQ: FB). Der Film von 2011 gewann drei Academy Awards (bestangepasstes Drehbuch, Originalmusik und bester Filmschnitt).

Die Winklevoss Zwillinge werden nun mit Greg Silverman’s Stampede Ventures zusammenarbeiten, um den Film zu produzieren.

Greg Silverman teilte dies Quellen mit:

„Ich kenne Cameron und Tyler seit Jahren. Letzten Sommer hatte mein Sohn Caleb das Glück, ein Praktikum bei Winklevoss Capital zu absolvieren, und die Zwillinge teilten sich mit ihm eine frühe Kopie von Bitcoin Billionaires. Caleb und ich tauschten das Buch auf einer Sommerreise hin und her und verschlangen es in ein paar Tagen“.

Die Winklevoss Zwillinge sehen dem Projekt optimistisch entgegen. Sie haben Quellen mitgeteilt:

„Ben ist es nicht fremd, über technologische Revolutionen zu schreiben. Sein Buch „Accidental Billionaires“ (Unbeabsichtigte Milliardäre), aus dem später der Film „The Social Network“ (Das soziale Netzwerk) entstand, dokumentierte die frühen Tage des sozialen Netzwerks, als viele es noch als eine Modeerscheinung abtaten. Ben verstand sofort das Versprechen der Krypto-Währung und meinte es ernst damit, seine Geschichte der Welt zu erzählen“.

Die Geschichte wird von Fachleuten als die erste Einführung des Krypto-Raums in den Mainstream-Hollywood-Bereich angesehen.

Der Krypto-Raum hat viele Dinge aus Hollywood zu gewinnen

Dies könnte der Beginn der Repräsentation von Krypto-Währungen in der Populärkultur sein. der Krypto-Raum hat noch einen langen Weg vor sich, was die Adoption betrifft.

Die meisten Menschen sehen Web-3-Technologien immer noch als Stoff für Science-Fiction. Andere sehen sie als ein Werkzeug für Betrug. Was auch immer solche Wahrnehmungen sein mögen, sie werden keine Rolle spielen, solange die Erzählung aus der richtigen Perspektive erzählt wird.

Dieser Ansatz (mit Hilfe von Filmen) ist eine Möglichkeit, die die Einführung von Kryptowährungen rasch beschleunigen könnte. Schon jetzt sieht sich der Krypto-Raum mit Fragen der Zensur von sozialen und Mainstream-Medien konfrontiert. Dies hat zu einem mangelnden Verständnis der Probleme geführt, die ihn umgeben.

Vielleicht wird der Film diesmal ein Entree für alle anderen Geschichten dieser Art sein. Wer weiß das schon? „Kryptowährungen“ könnte eine Nische in Hollywood werden.

Bitcoin has just painted a „golden cross“ but can it now reach USD 10,500?

The price of Bitcoin (BTC) remains in a somewhat neutral zone, caught between two high consequence paths. Over the past week, the highest rated digital asset in CoinMarketCap has struggled to break the $9,900 mark to attack the $10,000 mark.

On Tuesday morning Bitcoin made another attempt to reach the $10,000 mark when the price rose rapidly to $9,900 while some sort of setback in the BitMEX trading engine caused the exchange to stop for almost an hour. The movement did not last long and for the rest of the day, the price remained below USD 9,800.

Grayscale has bought 60,000 Bitcoins in the last 100 days and has up to 343,594 BTCs
Yesterday the mining difficulty rate fell by 6%, which means that some miners who closed their operations due to the halving and current price of Bitcoin may also find it easier to mine Bitcoin after the difficulty adjustment.

As mentioned above, Bitcoin is currently at a „Rubicon crossing“ point. Some traders believe that if the asset can rise to USD 10,200 and close above this level, the way ahead is up, especially if Bitcoin can reach USD 10,500. Others believe that a drop below the USD 8,900 – USD 8,550 support zone means that a prolonged sideways price action is expected for the rest of 2020.

If we look at the daily chart, we can see that

  1. securing america’s internet of value coalition
  2. several news reports
  3. can be deposited
  4. tried to make
  5. would enable near-field communication

continues to reach higher lows and remains above the multi-week upward trend line. Currently, the price continues to narrow in a 4 hour and 1 hour frame.

CME traders prefer Bitcoin cash-settled products

A strong volume break of this flag should push the price to USD 10,200, a point that is also aligned with the upper division of the Bollinger Band indicator.

Does a golden cross mean a climb is coming?

This week the crypto media has paid a lot of attention to the impending golden cross between the 50 and 100 day moving average that is expected to occur in the next few days. Data from Cointelegraph Markets shows that this would be the seventh time moving averages have converged in the history of Bitcoin.

Typically, traders interpret the cross between the moving averages as a bullish signal, so as the move nears its end, the Bitcoin price could see an increase in buying pressure. This is one more possible reason to expect the digital asset to rise above USD 10,000 and test the USD 10,200 level in the short term.

5 productive crypt-related activities you can do during quarantine
It should be noted that a golden cross is not always followed by a strong upturn. Take the most recent example of the golden cross of February 19th, which was followed by the catastrophic fall to USD 3,750 less than a month later, on March 13th.

Bitcoin’s option market data shows that there is a 9% chance that Bitcoin’s price will reach $20,000 by 2020

The Bitcoin Options Market (BTC), which is largely dominated by Deribit and CME, provides a 9% opportunity for BTC to reach its historic high of $20,000 by the end of 2020.

Given Bitcoin’s tendency to see a prolonged rally six to eight months after a halving is triggered, option market traders are relatively cautious about the medium-term trend of BTC.

The price of bitcoin is trading sideways as it slowly approaches $10,000
The data shows that the BTC option market is leaning towards the upside
In the short term, many traders in both Deribit and CME are apparently optimistic about the trend of BTC prices.

According to data from ecoinometrics, CME’s Bitcoin options exchange recorded 22 sales for every 1 purchase. In simple terms, for every 22 people who bought BTC, one person sold.

Bitcoin sales vs. purchases at the CME option exchange. Source: ecoinometrics

The basis for the optimism towards short-term Bitcoin price action by option traders is probably the consecutive tests of the USD 10,000 resistance level.

When a crucial level is tested three or four times, either support or resistance, it has a high probability of breaking. In the last 11 days, Bitcoin tested USD 10,000 in total five times, weakening the resistance.

Options traders, most of whom are professionals, expect

  1. Bitcoin Investor
  2. Bitcoin Capital
  3. Crypto Cash
  4. Ethereum Code
  5. Bitcoin Loophole

to price above $10,000 in the immediate term, which is also supported by improved sentiment around high-risk assets such as individual stocks.

Will the price of Bitcoin collapse again due to the U.S.-China trade war?

Why aren’t traders bullish in the long run?
The price of Bitcoin tends to move in extreme cycles. It has long been speculated that aggressive buying and selling by whales at the high and low points causes BTC to see large price swings.

Options traders may not feel comfortable placing medium- to long-term bets on the price of Bitcoin due to its unpredictability in current conditions.

In previous halvings, it took about six to eight months for the price of Bitcoin to start a long rally. Therefore, the May 2020 halving does not guarantee that BTC’s price will reach an all-time high by the end of the year.

That said, there are still several positive data points that support the predictions of a record Bitcoin price for Q4 2020.

As an example, Bitcoin is about to see the seventh golden cross in history if BTC’s price remains above $9,500 in the coming days.

With Bitcoin’s price testing at $10k, the bullish regime is within reach in the coming weeks, according to Glassnode

Bitcoin is also far from showing the over-sold conditions in the higher time frames. The weekly chart shows that several momentum oscillators indicate that the ongoing rally may extend beyond the $10,000 to $11,000 range.

Both the Golden Cross and the weekly MACD are relatively short term indicators, which can be the catalyst for optimism in the options market.

For now, the confluence of several factors, including Bitcoin volatility in highly uncertain environments such as the current one caused by the coronavirus pandemic, seems to be causing option traders to be more cautious in long term trading.

Studie zeigt, dass britische Blockchainunternehmen zu traditionellen Finanzierungsstrategien zurückkehren

Eine Studie von MMC Ventures enthüllte die Rückkehr zur Dynamik der traditionellen Kapitalfinanzierung durch Blockkettenunternehmen.

Eine neue Studie, die von der Risikokapitalfirma MMC Ventures veröffentlicht wurde, ergab, dass britische Blockkettenunternehmen sich traditionellen Kapitalbeschaffungsstrategien zuwenden, und stellte fest, dass das Modell des Initial Coin Offering (ICO) „zunehmend“ schwieriger zu nutzen ist.

Laut der am 30. April veröffentlichten Untersuchung stellen ICOs eine „wertvolle“ Finanzierungsquelle für Open-Source-Projekte dar.

Sie behaupten jedoch, dass der billige Zugang zu Kapital in Verbindung mit einem mangelnden Verständnis der esoterischen Konzepte, die mit den meisten Kryptoprojekten verbunden sind, die perfekten Voraussetzungen für eine „Blase“ schaffe. Die Untersuchung zitiert ferner eine zuvor von Cointelegraph veröffentlichte Studie über die Tatsache, dass fast 80% der 2017 durchgeführten ICOs als Betrüger identifiziert wurden.

Durch die Schaffung eines Umfelds, in dem sich die Unternehmer mehr auf die Preisgestaltung als auf den Geschäftsvorschlag konzentrierten, verlangsamte sich die Finanzierung von ICOs gegen Ende 2018.

Der historische Kontext erkannte, dass die fehlende Regulierung, der Technologie-Hype und die schneller steigenden Preise der Kryptowährungen dazu beitrugen, die ICOs zwischen 2017 und Anfang 2018 als Finanzierungsmethode zu fördern.

Wie risikoreich ist die Anlage in Bitcoin?

Die Augen richten sich auf die Unternehmensgrundlagen

MMC Ventures zitiert ICObench-Statistiken, aus denen hervorgeht, dass britische Blockchain-Unternehmen zwischen Januar 2017 und Dezember 2019 1,5 Milliarden Dollar über ICOs aufgebracht haben, eine recht hohe Zahl im Vergleich zu den 656 Millionen Dollar, die in Beteiligungsfinanzierungen von Startups investiert wurden.

Die Studie bestätigt Folgendes in Bezug auf diese Veränderung in der Dynamik der Finanzierungsstrategien:

„Dies hat die Gründer dazu veranlasst, sich stärker auf die Unternehmensgrundlagen zu konzentrieren“.

Ein weiterer Punkt, der durch die Untersuchung hervorgehoben wird, ist, dass in Großbritannien im Vergleich zum weltweiten Durchschnitt ein höherer Anteil an Saatgut- und Vorsaatgut-Blockkettenfirmen zu finden ist.

Die Unternehmen sind möglicherweise nicht skalierend genug

Obwohl es in Großbritannien fünfmal weniger Blockkettenunternehmen als in den USA gibt, war die Kapitalbeteiligung zehnmal geringer. Zu diesem Punkt äußerte sich MMC Ventures wie folgt:

„Es ist schwierig, den Hauptgrund für diese Dynamik zu bestimmen – es könnte sein, dass die Unternehmen nicht erfolgreich skalieren, oder es könnte damit zusammenhängen, dass weniger Kapital für eine spätere Finanzierung zur Verfügung steht. Darüber hinaus sind europäische Spätphaseninvestoren konservativer als die USA und benötigen daher mehr Zugkraft, bevor sie sich zu großen Kapitalerhöhungen verpflichten. Das ist es, woran es vielen Blockkettenunternehmen mangelt“.

Die in der Studie vorgestellten Statistiken stehen im Gegensatz zur ICObench-Forschung, wie Cointelegraph im Mai 2019 berichtete.

Nach Angaben der Token-Rating-Plattform zeigte der ICO-Sektor aufgrund der positiven Stimmung Anzeichen eines Aufwärtstrends. Sie geben an, dass dies damals durch eine Krypto-Markt-Rallye angeheizt wurde.

Ist das neue Kochmamaspiel der jüngste Krypto-Krimineller?

Ist das neue Kochmamaspiel der jüngste Krypto-Krimineller?

Ein neues Spiel mit dem Namen „Cooking Mama: Cookstar“ soll einen Krypto-Währungsbergarbeiter in seinem Code versteckt haben. Das Spiel wurde bereits von mehreren US-Websites und Marktplätzen wie bei Bitcoin Code entfernt, während andere Regionen – wie Australien – sich weigern, das Spiel überhaupt zu vermarkten.

Bitcoin Code greift durch

Das Spiel „Cooking Mama“ wurde von mehreren Benutzern auf Twitter beschuldigt, Switch-Konsolen zu verwenden, um Krypto und die persönlichen Daten seiner Spieler abzufragen, obwohl diese Anschuldigungen nicht vollständig bestätigt wurden. Wenn sie wahr sind, dann ist das Spiel das neueste Werkzeug, das in die Krypto-Abzocke involviert ist.

Crypto-Jacking ist ein gefährlicher Prozess, der seit Jahren besteht. Obwohl einige Quellen behaupten, dass diese Methode des illegalen Zugriffs auf Kryptographie im Niedergang begriffen ist, nutzen viele Nationen – wie Nordkorea – sie immer noch auf breiter Basis, um ihre digitalen Verstecke zu bauen. Das Verfahren funktioniert, wenn ein oder mehrere Hacker heimlich die Kontrolle über den Computer oder das digitale Gerät einer Person ohne deren Wissen oder Zustimmung erlangen.

Von dort aus können sie die Krypto-Währungen ihrer Wahl abbauen. Die Nummer eins auf ihrer Liste ist in der Regel Monero, eine Münze für den Schutz der Privatsphäre, die von Hackern oder Schwarzmarktbetreibern wegen ihrer quasi-anonymen Eigenschaften sehr begehrt ist. Von dort aus kann der Hacker einen ernsthaften Gewinn erzielen, während der Besitzer des Geräts nichts bekommt, es sei denn, man zählt die teuren Energierechnungen, die er wahrscheinlich jeden Monat erhält.

Das ist nicht schön und nicht fair. Dennoch gibt es Parteien, die es noch immer einsetzen wollen.

Eine Erklärung, die angeblich von den Entwicklern von Cooking Mama herausgegeben wurde, hat anscheinend begonnen, sich in den sozialen Medien durchzusetzen. Während die Worte zunächst vielversprechend erscheinen, wurde die Identität der Entwickler von keiner Seite oder Quelle bestätigt, und es ist unklar, ob die Erklärung echt oder falsch ist. Die Erklärung lautet:

Als Entwickler können wir mit Sicherheit sagen, dass es keine Kryptowährung oder Datensammlung oder Blockkette oder irgendetwas anderes Zwielichtiges im Code gibt. Der Nintendo Switch ist eine sehr sichere Plattform laut Bitcoin Code, ohne die Spiele und Datenschutzprobleme, die mit einigen Mobil- und PC-Spielen verbunden sind.

Viele Personen weisen auch auf die Geschichte des Spiels mit der Blockchain-Technologie hin. In einer Pressemitteilung aus dem Jahr 2019 wurde angekündigt, dass Cooking Mama einen „einzigartigen privaten Blockchain-Schlüssel“ erhalten würde, der bessere RDM und Belohnungen ermöglicht und ein „verbessertes Mehrspieler-Erlebnis mit doppeltem Ausdruck“ ermöglicht, wodurch jede Kopie des Spiels für jeden Spieler anders aussehen würde.

Wer kann sagen, was wahr ist?

Einige behaupten, dass es sich um eine geheime Wortwahl handelt, die besagt, dass jedes Spiel einen anderen Krypto-Miner auf die Konsolen der Spieler implantieren würde, während die extrahierten Münzen später an verschiedene Dritte weitergegeben würden.

Zu den wenigen Unternehmen, die den Titel noch in ihren Geschäften aufführen, gehören EB Games und JB Hi-Fi.

Virtuelle Bank in Hongkong Airstar beginnt Pilotversuche

Die neue virtuelle Bank Airstar in Hongkong soll mit 2000 Kunden aus der Fintech Supervisory Sandbox der Hongkonger Währungsbehörde nun mit Pilotversuchen beginnen.

Freunde und Angehörige als Erstnutzer

Einige Freunde und Familienangehörige der Mitarbeiter von Airstar und seiner Unterstützer Xiaomi Hong Kong und AMTD Group können ein Konto aus der Ferne eröffnen und anschließend die Vorteile einer kostenlosen Interbanken-Überweisung über das Faster Payment System (FPS) und Real Time Gross Settlement (RTGS) nutzen.

Die Nutzer werden damit in der Lage sein, neue Sparkonten zu eröffnen und auf ungesicherte Kreditprodukte mit täglichem Zinsabzug zuzugreifen. Dies können sie direkt ohne Hilfe eines realen Bankmitarbeiters online eröffnen und anschließend nutzen.

Airstar ist eine von acht virtuellen Banken, die im vergangenen Jahr von der Hongkonger Währungsbehörde lizenziert wurden, um Fintech-Innovationen zu fördern und den Wettbewerb im Bankensektor des Gebietes anzukurbeln.

Erste rein digitale Bank bietet 6% Zinsen an

Die Bank der Zukunft – rein digital

Die von ZhongAn Technologies International gegründete ZA hat im Dezember des letzten Jahres als Pilotprojekt die erste rein digitale Bank der Stadt eingeführt und bietet 6% für dreimonatige Einlagen bis zu 200.000 HK$ (25.000 Dollar), einschließlich einer Aufstockung um 4%.

Zusammen mit ZA und Airstar haben auch die chinesischen Riesen Ant Financial und Tencent, der einheimische mobile Kreditgeber WeLab und Konsortien wie Standard Chartered und die alteingesessene Bank of China von der Hongkonger Währungsbehörde Lizenzen für den Betrieb digitaler Banken erhalten.

Warum die Harvard-Forschung über einen Low-Profit-Tezos-Angriff für den Nachweis der Wirksamkeit wichtig ist

Laut einer kürzlich durchgeführten akademischen Studie ist Tezos durch „egoistischen Bergbau“ bedroht und stellt ein gültiges Bedrohungsmodell für andere lebende und aufstrebende Proof-of-Sake (PoS) Krypto-Währungen dar.

Der Angriff ist jedoch aus zwei Gründen alles andere als lukrativ

Das ist das Ergebnis des „Selfish Behaviour“ im Tezos Proof-of-Stake-Protokoll, das der damalige Harvard-Forscher und heutige Immediate Bitcoin und Google-Ingenieurspraktikant Michael Neuder im vergangenen November veröffentlicht hat.

Die Arbeit von Neuder und anderen Harvard-Forschern zeigt die – wenn auch geringe – Rentabilität von „egoistischen Befürwortungs“-Angriffen in Tezos, einer Variante des egoistischen Minenbaus.

Zum Glück für Tezos kann der egoistische Minenkonzern leicht durch das flexible On-Chain-Governance-Modell des Netzwerks gepatcht werden, das periodische Abstimmungen für Protokolländerungen anstelle von harten oder weichen Gabeln durchführt.

„Es war ein großartiges Forschungspapier und wir würden uns freuen, wenn sich die akademische und industrielle Forschung mehr auf wirtschaftliche und komplexe System-Interaktionen in Krypto-Währungssystemen konzentrieren würde“, sagte Ryan Lackey, Chief Security Officer von Tezos, in einer E-Mail an CoinDesk. „Dank unseres Governance-Modells ist es ziemlich einfach, [den Fix] zu übernehmen.“

Allerdings wirft die Fähigkeit, Governance-Fragen schnell zu behandeln, Fragen bezüglich möglicher Kompromisse bei der On-Chain-Governance auf, wie die Abstimmung funktioniert und welche möglichen Ergebnisse die Zentralisierung der Absteckung haben könnte.

Bitcoin

Die wichtigsten Ergebnisse

Wie von den Forschern beschrieben und bewiesen wurde, kann ein Tezos-Bäcker (die Bezeichnung der Blockkette für „Bergmann“) rational dazu veranlasst werden, eigene Blöcke zu erstellen und von anderen Bäckern, die nicht mit der Hauptkette verbunden sind, Bestätigungen zu erhalten, wodurch eine sekundäre ungültige Kette entsteht.

Durch den Angriff erhält der anfängliche Bäcker sowohl den Block- als auch den Indossament-Belohnung für den ungültigen Block und kann den Angriff fortsetzen, bis er entdeckt wird. Wenn er entdeckt wird, wird der Pfahl des Bäckers zerschlagen und der Bäcker für unehrlichen Abbau bestraft.

In Tezos erhalten die Staker Bruchteile einer Blockbelohnung für die Unterstützung der Erstellung eines neuen Blocks, der Netzwerktransaktionen verpackt. Selbstsüchtiger Abbau erfolgt in Konsensmechanismen im Nakamoto-Stil, wie bei Tezos, die der Regel der längsten Kette folgen. Nach dieser Regel wird die längste Kette, die die meiste Arbeit enthält, im Allgemeinen von den Netzwerkteilnehmern als der richtige Weg angesehen.

Die Nettoauszahlung eines Angriffs ist unbedeutend – lediglich 255 XTZ (336 Dollar zu heutigen Preisen) für das Abstecken von 40 Prozent der ausstehenden Versorgung des Netzwerks in einem Jahr. Außerdem ist es sehr kostspielig, wenn es entdeckt wird: Die Prüfer können ihren Anteil am Netzwerk reduzieren lassen, wenn Unehrlichkeit festgestellt wird. Dennoch, so Messari-Forschungsanalyst Wilson Withiam, deckt die Studie untersuchte Aspekte des PoS auf.

„Sie zeigt, wie wenig wir über PoS-Mechanismen wissen, geschweige denn über einen in einer Arbeitsumgebung“, so Withiam gegenüber CoinDesk. „Als der weniger verstandene Konsensmechanismus neben dem Proof-of-Work, bleiben die meisten PoS-Angriffsvektoren unbekannt, und Codeänderungen wie die, die über [Tezos Governance Update] Babylon implementiert wurden, könnten weiterhin neue Schwachstellen in Live-Netzwerken aufdecken.

Withiam sagte, dass mit weiteren PoS-Netzwerken, wie Eth 2.0 und Libra, das Verständnis für selbstsüchtige Minenangriffe in naher Zukunft „lebenswichtig“ bleibt.

Tezos‘ Aufnahme

Der Angriff mag aufgrund der hohen Kosten unwahrscheinlich sein, aber Tezos nimmt das Thema trotzdem ernst. Es wird erwartet, dass eine laufende Wahl ein Netzwerk-Upgrade durchführt, das die Anreize für die Unterstützung verändert, so Adrian Brink vom Tezos-Blockketten-Forschungsunternehmen Cryptium Labs.

„Es ist wichtig zu verstehen, dass die meisten dieser Angriffe (wie selbstsüchtiges Backen) keine kurzfristigen Gefahren sind, sondern eher langfristige Gefahren, da sie offensichtlich sind, wenn sie ausgeführt werden, und erst beginnen, ernsthafte Auswirkungen zu haben, wenn sie über Monate bis Jahre ausgeführt werden“, sagte Brink per E-Mail.

Der Vorfall unterstreicht die On-Chain-Governance von Tezos, ein einzigartiges Merkmal unter den aktuellen Blockchain-Protokollen.

Für den egoistischen Bergbau, so Brink, sei es das Ziel, die Anreize zu verändern, um die Wahrscheinlichkeit von Angriffen zu verringern.

„[Das Update] härtet das Sicherheitsmodell ab, um wahrscheinlichere Angriffe (wie den egoistischen Backangriff) für Angreifer unrentabel zu machen, wenn sie nicht einen sehr großen Prozentsatz des Anteils erwerben“, sagte Brink.

Selbst bei all dem ausgefallenen Code bleibt die Entwicklung eines ganzheitlichen Systems schwierig, so Brink.

„Generell ist es unmöglich, ein Sicherheitsmodell aufzubauen, das gegen alles sicher ist“, sagte er. „Das Minenmodell von Bitcoin hat viele Schwächen und es wurden unzählige Arbeiten darüber geschrieben. Also ist der Trick beim Design dieser Systeme, die richtigen Kompromisse einzugehen.“

On-Chain-Governance und Zentralisierung der Einsätze

Netzwerk-Angriffsvektoren wie der egoistische Bergbau unterstreichen die On-Chain-Governance von Tezos und die Fähigkeit, Kopfschmerzen zu bekämpfen, bevor sie migrieren.